Am 25. März 2009 ging die MDD&PL 2009 erfolgreich zu Ende. Das dreitägige Programm bot eine Fülle interessanter Vorträge, Diskussionen und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit Vertretern im Bereich modellgetriebener Entwicklung und Softwareproduktlininen führender Unternehmen. 

Am Students Day gab es zahlreiche auf Studierende zugeschnittenen Vorträgen.  Inhalte waren vor allem grundlegende Aspekte zur modellgetriebenen Softwareentwicklung und zu Softwareproduktlinien,  Live Präsentationen sowie Berichte über aktuelle Forschungsaktivitäten und –bedarfe von Firmen.  Die Studierenden nahmen die Möglichkeit zum intensiven Ideen- und Informationsaustausch mit den anwesenden Firmenvertretern rege wahr.

Auditorium Foyer des Mediencampus Gespräche zwischen Teilnehmern

Die Eröffnungsveranstaltung am Abend des 23. März 2009 fand auf dem Gelände der Mediacity des Mitteldeutschen Rundfunks statt.  Der Abend wurde durch das Grußwort von Christoph Zimmer-Conrad, Referatsleiter im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit sowie einen Vortrag von Stefan Schambach eröffnet. Interessierte konnten bei einer Führung durch die Mediacity einen Einblick in das tägliche Rundfunk- und Fernsehgeschäft erlangen. Für das leibliche Wohl wurde mit hervorragenden Speisen und Getränken ebenfalls gesorgt.

Christoph Zimmer-Conrad Stephan Schambach Abendpublikum

Die beiden folgenden Konferenztage brachten hochinteressante, praxisrelevante Vorträge  und sehr beherzt geführten Paneldiskussionen. Die beiden Konferenz-Keynotes wurden von Professor Krzysztof Czarnecki (University of Waterloo, Kanada) und Markus Völter (voelter – ingenieurbüro für softwaretechnologie) gehalten, beide international anerkannte Experten für Softwareproduktlinien und modellgetriebene Entwicklung. Zum Abschluss des ersten Konferenztages nutzten viele Konferenzteilnehmer die Möglichkeit einer Stadtrundfahrt mit der Straßenbahn. Der fachliche und der persönliche Austausch konnte anschließend in der urigen Atmosphäre der Leipziger Moritzbastei fortgesetzt werden. Nach einem reichhaltigen Abendessen kam letztlich auch der Sport nicht zu kurz; diesmal wurde zum Speedminton, einer nächtlichen Badminton-Variante,  aufgerufen.

Prof. Krzysztof Czarnecki Paneldiskussion In der Leipziger Moritzbastei

Den Abschluss  der MDD&PL 2009 bildete die Prämierung des Gewinners des Ideenwettbewerbs. Partrick Mäder von der TU Ilmenau konnte sich über einen Asus EeePC sowie die Teilnahme an der Insight ´09 der MID GmbH Nürnberg  freuen. Der Preis wurde von den Mitinitiatoren, Herrn Andreas Ditze (MID GmbH Nürnberg) sowie Herrn Steffen Stundzig (itemis AG Leipzig) , überreicht.

Steffen Stundzig und Dr. Alexander Nittka Andreas Ditze und Patrick Mäder Andreas Ditze, Steffen Stundzig und Patrick Mäder

Insgesamt nutzen mehr als 150 Teilnehmer die diesjährige MDD&PL zum Ideen- und Informationsaustausch. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei unseren Mitorganisatoren und Sponsoren für die umfangreiche Unterstützung bedanken.